1. Bei Wachstum kann der Ursprungsgedanke des Unternehmens verloren gehen. Die Gründer haben keine Zeit mehr, mit jedem einzelnen Mitarbeiter regelmäßig zu sprechen. Entwickeln Sie deshalb Vision, Mission und Werte und verbreiten Sie diese intern, damit alle in die gleiche Richtung rudern.Die Vision steht für das Ziel der gemeinsamen Reise. Die Mission beschreibt den Sinn und Zweck des Unternehmens und stiftet Sinn bei den Mitarbeitern. Die Unternehmenswerte geben an, wie man miteinander und mit Kunden umgeht.
  1. Vergessen Sie Ihre bestehenden Kunden nicht. Es ist viel günstiger, einen bestehenden Kunden zu behalten als einen neuen zu akquirieren. Viele erfolgreiche Start-ups fokussieren sich nur noch auf die Expansion, unter anderem also die Akquise weiterer Kunden und vergessen damit die Bestandskunden. Gerade diese sind aber meistens die treuesten Kunden und an langfristiger Zusammenarbeit interessiert. Sie sollten sie also nicht vernachlässigen.