Joko Winterscheidt schert sich nicht um Zahlen, Oliver Samwer verschmäht Burnouts und in der „Höhle der Löwen“ nutzt man Fäkalsprache – das Start-up-Jahr in Zitaten.

Wir könnten jetzt seitenlang über die Geschehnisse des Jahres erzählen, über die Pleiten und Pannen, über die großen Exits und die skurrilsten Geschehnisse. Aber erstens haben wir das an diversen Stellen schon getan. Und zweitens sagen es Gründer, Politiker, Investoren und Co. manchmal viel besser. Der Zitate-Rückblick auf das Jahr 2015:

Joko Winterscheidt. (Foto: PR/Von Jungfeld)

Joko Winterscheidt.
(Foto: PR/Von Jungfeld)

Joko Winterscheidt
„Ich werde auf keinen Fall anfangen, mir die Bilanzen anzuschauen und zu fragen, warum ist diese Position hier höher als im vergangenen Jahr.“
(Der Neuinvestor über sein Engagement bei Start-ups wie GoButler oder Von Jungfeld)

Christoph Gerlinger
„Weil wir den Börsengang noch nicht abgeschlossen haben, befinde ich mich gedanklich permanent in dem Zustand, den Schlusssprint weiter fortsetzen zu müssen.“
(Der Geschäftsführer der German Start-ups Group in einem persönlichen Interview über die Absage des Börsengangs im Juli. Den Schlusssprint hat er übrigens im November spontan doch noch geschafft.)

„Höhle der Löwen“
„Die sind so Arschlöcher.“
(Zwei enttäuschte Gründerinnen nach ihrem Auftritt in der TV-Sendung)

Christian Reber
„Mein Traum ist Realität geworden.“

(Der 6Wunderkinder-Mitgründer über den Verkauf an Microsoft)

Finn Plotz
„Wer keine Ahnung hat, hat auch keine Angst.“

(Der Gründer auf der Neumacher-Konferenz über seine Anfänge mit seinem Start-up Vion, das er noch zu Schulzeiten aufbaute)

Oliver Samwer. (Foto: Hegemann)

Oliver Samwer.
(Foto: Hegemann)

Oliver Samwer
„Burnout ist nichts für mich.“
(Der Rocket-Internet-Chef auf der Noah-Konferenz auf die Frage, ob er sich je ausgebrannt fühle)

Bea und Oliver Beste
„Wir haben gekämpft wie die Löwen, das könnt ihr uns glauben.“

(Die Gründer der Tollabox in ihrem Unternehmensblog, nachdem die Bastelkiste das Aus bekanntgeben musste)

Frank Thelen
„In der ersten Show waren viele Scheißdeals.“
(Der Investor in einem Gespräch über die erste „Höhle der Löwen“-Staffel)

Peter Hense
„Fake-Profile sind das virtuelle Pendant zum Heiratsschwindler.“
(Rechtsanwalt über falsche Profile auf Datingportalen, nachdem Vorwürfe gegen Lovoo laut wurden)

Bloomy-Days-Chefin Franziska von Hardenberger (links) und Amorelie-Gründerin Lea-Sophie Cramer. (Foto: Hegemann)

Bloomy-Days-Chefin Franziska von Hardenberger (links) und Amorelie-Gründerin Lea-Sophie Cramer.
(Foto: Hegemann)

Franziska von Hardenberg
„Ich wollte tatsächlich im ersten Moment zuerst Christian, meinem zweiten Geschäftsführer, Bescheid geben, bevor ich daran gedacht habe, es meinem Mann zu sagen.“
(Die Bloomy-Days-Gründerin im Doppel-Interview mit Lea-Sophie Cramer auf die Frage, wie schnell sie nach der Diagnose „schwanger“ wieder an ihr Start-up dachte)

Lea-Sophie Cramer
„Mist, im November ist Weihnachtsphase.“
(Die Amorelie-Gründerin im Doppel-Interview mit Franziska von Hardenberg über eine der ersten Sorgen, als sie erfuhr, dass sie im November ein Kind bekommen würde)

Christian Lindner
„Welchen Eindruck macht so ein dämlicher Zwischenruf wie Ihrer auf irgendeinen gründungswilligen Menschen?“
(Der FDP-Chef bei seiner flammenden Rede für mehr Akzeptanz beim Scheitern)

Ida Tin
„Wir von Clue nutzen die App alle – auch die Männer.“
(Die Clue-Gründerin über ihre App, die Frauen ihren Monatszyklus anzeigt)

Christian Miele
„Wir haben nach dem Motto gehandelt: Rather ask for forgiveness than for permission.“
(Ex-Rocket-Manager über seine Zeit als Director Global Ventures Development unter Oliver Samwer)

Sigmar Gabriel
„Wir haben in unserem Flugzeug nicht nur Platz für 30 Dax-Konzerne.“
(Der Vizekanzler im Juni über Wirtschaftsdelegationen in andere Länder)