Zum neunten Mal schreibt die WirtschaftsWoche ihren Gründerwettbewerb Neumacher aus. Start-ups können sich noch bis Mitte Juli bewerben – dem Sieger winkt ein wertvolles Preispaket.

Sie haben ein Start-up gegründet, mit dem Sie die Wirtschaft der Zukunft gestalten? Dann bewerben Sie sich noch bis zum 15. Juli für den Gründerwettbewerb Neumacher, den die WirtschaftsWoche bereits zum neunten Mal ausschreibt. 42 Startups standen seit dem Jahr 2007 im Finale des WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerbs – zu den früheren Preisträgern zählen Armed Angels, Secomba, Chocri oder Avocado Store.

Dem Sieger winken 10 000 Euro Startkapital und Sachleistungen im Wert von bis zu 300 000 Euro. So unterstützt Sie beispielsweise der High-Tech-Gründerfonds mit Coaching, die Experten der Werbeagentur thjnk helfen beim Markenaufbau. Dazu kommen eine Rechtsberatung, Medialeistungen der WirtschaftsWoche und wertvolle Kontakte.

Der Gewinner wird von einer namhaften Jury gekürt:

Christophe Maire, Investor, Atlantic Labs
Frank Thelen, Investor, e42, Juror “Höhle der Löwen”
Karen Heumann, Vorstandssprecherin der Agentur thjnk
Ulrich Dietz, GFT-Chef, Bitkom-Vize, Code_n-Initiator
Michael Wieser, High-Tech-Gründerfonds
Tobias Kollmann, Professor für E-Business, Vorsitzender des Start-up-Beirats im BMWi
Torsten Oelke, You is now-Initiator
Anna Rojahn, Fast Forward Imaging, Neumacher-Siegerin 2014
Miriam Meckel, Chefredakteurin WirtschaftsWoche, Professorin für Medien- und Kommunikationsmanagement

Bewerbung und weitere Informationen: gruender.wiwo.de/neumacher