Neues von den IPO-Plänen der Essenslieferer: Delivery Hero hat mehrere Banken engagiert. Auch Zeitpunkt und Volumen des Börsengangs sollen klar sein.

Der hierzulande vor allem durch Lieferheld bekannte Dienst treibt seine Börsenpläne voran. Nach Informationen von Bloomberg hat Delivery Hero jetzt Goldman Sachs und Citigroup engagiert, auch die Deutsche Bank ist demnach mit an Bord.

Laut des Berichts soll der Börsengang bis zu eine Milliarde Euro einbringen. Er soll jedoch erst im vierten Quartal statfinden. Zuletzt hatte es Unstimmigkeiten zwischen Delivery-Hero-Chef Östberg und Großaktionär Oliver Samwer über den Zeitpunkt eines IPO gegeben.

Rocket Internet ist auf gute Nachrichten angewiesen, nachdem der Börsenkurs eingebrochen ist und der Börsengang von HelloFresh erst angekündigt und dann ebenso schnell wieder abgeblasen wurde.